Fellbacher Höhla Bär

Die Bärenlarve ist aus Lindenholz geschnitzt. Jeder Hästräger entscheidet selbst wie seine Larve gesinnt ist. Ob freundlich, neutral oder Böse jeder Bär ist individuell. Die Grundfarben sind braun und hellbraun, An der Larve sind Flicken und Fell als Überwurf angebracht. Es reicht vom Hinterkopf bis zu  den Schultern. Sein Halstuch bemalt ein jeder Höhla Bär  selber nach eigener Kreativität. Es ist in der Grundfarbe braun. Ein Höhla-Bära Häs setzt sich aus Fell und Filz zusammen. Der größte Teil besteht aus Filz, die mit Hand gefertigt und einzeln mühsam aufgenäht werden. Die Farben sind dunkelbraun,  hellbraun und beige. Das Fell wird in überwiegend Brauntönen angebracht. Das Fell ist von den Knien bis zu den Füßen festgenäht. Auf dem rechten Oberarm wird das Vereinswappen und die Mitgliedernummer aufgenäht. Bedeutung der Farben: Die Farbe dunkelbraun steht für die Natur und Stabilität (Mutter Erde)  und ist mit 75% im Häs vertreten, die Farbe hellbraun steht für einen erfolgreichen Neubeginn  eines jeden Jahres und ist mit 10-15 % im Häs enthalten und die Farbe weiß steht für Reinheit das 5-10 % im Häs ausmacht. Ein jeder Bär trägt einen braunen Schellengurt aus Leder über die Schulter bis zur Hüfte, um das Bärengebrüll nachzustellen. An diesem sind 3 Bronzeschellen mit einem Durchmesser von je 80mm angebracht. Außerdem ermöglichen 2 Ösen weitere Tragemöglichkeiten durch Karabinerhaken. Seine Utensilien hat er in einer Flickentasche. Die Hände trotzen der Kälte durch Woll- oder Fellhandschuhe. Das Schuhwerk sollte rutschfest und warm sein.
 
Schwarze, matte Lederstiefel sind daher passend zum Häs. Jedes Jahr erhält der Hästräger beiAbnahme seines Häses ein Laufbändel, das unterhalb der Vereinsnummer angebracht wird.
Unser Narrensamen erhält bis 14 Jahren keine Larve. Dafür aber hat unser Bärle einen Bärenmütze aus Filz damit sie nicht frieren. Sein Halstuch bemalt ein jedes Höhla Bärle selber nach seiner eigenen Kreativität. Es ist in der Grundfarbe braun. Ein Höhla-Bära Häs setzt sich aus Fell und Filz zusammen. Der größte Teil besteht aus Filz, die mit Hand gefertigt und einzeln mühsam aufgenäht werden. Die Farben sind dunkelbraun, hellbraun und beige. Das Fell ist von den Knien bis zu den Füßen angebracht. Auf dem rechten Oberarm wird dass Vereinswappen und die Mitgliedernummer aufgenäht. Bedeutung der Farben: Die Farbe dunkelbraun steht für die Natur und Stabilität (Mutter Erde) und ist mit 75% im Häs vertreten, die Farbe Hellbraun steht für einen erfolgreichen Neubeginn eines jeden Jahres und ist mit 10-15 % im Häs enthalten und die Farbe Weiß steht für Reinheit die 5-10 % im Häs ausmacht. Ein jeder Bär trägt einen braunen Schellengurt aus Leder über die Schulter bis zur Hüfte, um das Bärengebrüll nachzustellen. Seine Utensilien hat er in einer Flickentasche. Die Hände trotzen der Kälte durch Woll- oder Fellhandschuhe. Das Schuhwerk sollte rutschfest und warm sein. Schwarze, matte Lederstiefel sinddaher passend zum Häs. Jedes Jahr erhält der Hästräger bei Abnahme seines Häses ein Laufbändel, das unterhalb der Vereinsnummer angebracht wird.

Fellbacher Höhla Bärla

© 2023 by Nature Org. Proudly created with Wix.com

Letzte Aktualisierung, Samstag den 20.10.2019

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now